Der Beratungsring

Der Südtiroler Beratungsring wird als Non-Profit-Organisation (Verein) von den Bereichsleitern Obstbau, Weinbau, Bio und Verwaltung in den fachlichen Bereichen und vom Obmann im konstitutionellen Bereich geführt. Die Beratung und unsere Bezirksbüros sind in 7 Bezirke gegliedert. Das ermöglicht einen raschen kapillaren Austausch untereinander und gleichzeitig die unmittelbare Nähe zu unseren Mitgliedern vor Ort. 

2023 zählt der Südtiroler Beratungsring 6.351 Mitglieder, davon 5.717 "ordentliche" Mitglieder mit gemeldetem Kulturgrund in Südtirol und 634 "korrespondierende" Mitglieder ohne Kulturgrund in Südtirol. Unsere Mitgliederfläche erstreckt sich über 22.026 Hektar, wovon 17.638 Hektar dem Obstbau gewidmet sind , das sind gut 95 Prozent der gesamten Obstbaufläche Südtirols. 4.388 Hektar sind dem Weinbau gewidmet (davon 252 ha Bioweinbau), das sind knapp 80 Prozent der gesamten Weinbaufläche Südtirols. 

Unabhängiger Verein

Der Südtiroler Beratungsring ist ein Verein im Sinne der Art. 12 – 36 des Bürgerlichen Gesetzbuches und wurde am 20. Dezember 1957 mit 50 Mitgliedern gegründet. Der Obmann vertritt gemeinsam mit dem Vorstand die Interessen der Mitglieder aus den 7 Bezirken. Die Aufgabe und die Vision des Vereins sind in den Statuten festgelegt.

Die Finanzierung des Südtiroler Beratungsrings für Obst- und Weinbau geschieht über die Mitgliedsbeiträge der Mitglieder, welche ca. 70% der Ausgaben decken. Der Rest wird mit öffentlichen Beiträgen gedeckt, welche ca. 30% der Einnahmen betragen.